Abschied vom grünen Winter

Jetzt ist der Winter, der hier eigentlich keiner war, schon fast wieder vorbei und in zwei Wochen fangen wir mit der Grundreinigung der Ferienwohnungen an.

Ich habe gerade festgestellt, dass wir hier an dieser Stelle schon seit November nichts von uns hören ließen. Noch nicht einmal den üblichen Weihnachtsgruß hat es gegeben. Pardon! Aber der Winter ging gleich mit einem Unfall los: Kaum war das Haus winterfest verpackt, rollte ich mit dem rechten Fuß in einem Laubhaufen über unsere Terrassenkante und war für Wochen außer Gefecht gesetzt und hat die Terminplanung hier ziemlich durcheinander geschüttelt. Im Zeitlupentempo humpelte ich  durch den Tag auf das neue Jahr.

 

Das neue Jahr begannen wir Mitte Januar dann aber doch sehr schnell mit notwendigen Renovierungsarbeiten, allerdings diesmal nur in unserem privaten Wohnbereich. Seit 2001 war hatten die Räume keinen Pinsel mehr gesehen. Mit Ausräum-, Einräum- und Winterferienpause wird wohl das eigene Wohnchaos diese Woche ein Ende haben.

 

Immer wieder werden wir gefragt, was wir hier eigentlich so im Winter machen, ob es nicht langweilig wird. Für Hans-Hasso ist auch im Winter im Gelände viel zu tun, immer wieder müssen umgestürzte Bäume aufgesägt, Zaunpfähle erneuert, Maschinen gewartet werden und die Kleinreparaturen im Haus nehmen auch kein Ende. Ich bin immer noch dabei, die „Familienkisten“ zu sichten und abzuarbeiten. D.h. ich versuche alle Papiere, Briefe etc. für Kinder, Nichten, Neffen, Enkelkinder etc. in eine lesbare Form zu bringen. Beim Ausräumen der Bücherregale im Zuge der Renovierung bin ich gerade wieder auf ein Büchlein gestoßen, dass ich schon ganz vergessen hatte. Den Lebensbericht eines preußischen Leutnants aus dem 18. Jahrhundert. Der kämpfte sich mehr oder weniger munter durch die Türkenkriege.

Aber die nächsten Wochen werden wir erst einmal dafür sorgen, dass unsere Feriengäste Haus und Park wieder genießen können. Damit die Allee wieder so schön aussieht, wie auf dem Foto gibt es noch viel zu tun, d.h. wochenlang Laub harken und Hänger um Hänger abtransportieren. Hoffentlich macht das Wetter mit.