Baustelle

Wie viele Menschen sind wohl in den letzten 85 Jahren durch diese Haustür ein und aus gegangen und wie viel Freude und Leid wurde hier hinein und heraus getragen. So eine Haustür könnte viel erzählen.

Aber nun haben wir uns doch entschlossen uns von ihr zu trennen. Sie war einfach undicht, verzogen, unpraktisch mit ihren 4 Flügeln, und die Klinke war von Kindern kaum noch zu bedienen. So kommt heute eine neue rein. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge trennen wir uns von ihr.

Es war aber auch nicht die ursprüngliche, erste Haustür. Die kam 1932 auf den Müll, wenn auch aus heutiger Sicht hübscher Jugendstil, aber nur eine einfache Tür, durch die es vermutlich auch immer zog. Die damals neue war gebaut im Stil der Kastenfenster und bot für damalige Verhältnisse optimalen Wärmeschutz.