Die neue Webseite

oder: Wohin war ich im Mai verschwunden?

Ende April probierte ich bei Strato den Rankingcoach testweise aus und stellte fest, dass ich mit den wichtigsten Tags irgendwo auf Platz 100 – 150 bei der Googlesuche rangiere, Bei Google Adwords für Schlagworte wie „Ferienwohnungen Mecklenburgische Seenplatte“ zeitweise bis zu 36,– € !!! pro Klick gezahlt werden und ich nur 80 Backlinks habe. Google „belohnt“ viele Backlinks (Verlinkungen von anderen Benutzern) mit vorderen Plätzen bei der Google-Suche. Auch Google selbst hatte mich schon freundlich darauf hingewiesen, dass ich mehr „Backlinks“ brauche. Kein Wunder, dass ich einen Platz hinter allen großen Webseiten wie  ferienwohnung.com, etc. in unendlichen Tiefen habe.

Wegen der „Backlinks“ habe ich erst einmal wieder eine „Facebook Seite“ eröffnet. Eine „Google+ Seite“ hatten wir schon.

Gleichzeitig stellte unser regionaler „Quartierberater“, der mit der hiesigen Tourismusinformation zusammen hängt, seine komplette Eingabemaske um. Nun sollen alle Ferienwohnung Anbieter der Region möglichst auch online buchen, bzw. wenigstens reservieren lassen. Da ich auf diese regionale Vernetzung angewiesen bin, brachte dies einen Haufen Arbeit mit sich. Fotos, Texte, Preise mussten nutzbar gemacht werden.

Und dann wurde es einfach notwendig, dass ich unseren Blog „Kiebitzbruch Aktuell“, dessen Beiträge auch auf unserer „Google+ Seite“ und auf der „Facebook Seite“ geteilt werden, mit unserer Seite „www.kiebitzbruch.de“ zusammen geführt werden, damit alle Backlinks der eigentlichen Seite zu Gute kommen.

Damit Ade Du hübsche statische Webseite.

Ich glaube, es würde zu weit führen, im Einzelnen zu erzählen, wie viel Kopfzerbrechen es machte, eine optimale Lösung zu finden, die mir gefällt und die für mich als Laien umsetzbar ist. Aber pünktlich vor Pfingsten ist sie bereit für den ersten öffentlichen Auftritt. Nur die „Share“ und „Follow“ Links klappen derzeit noch nicht richtig, aber das kommt nächste Woche erst dran.

Na dann Frohe Feiertage und ein schönes Pfingstfest. Da man ja bei 34° im Schatten sowieso lieber im Schatten bleiben sollte, kann ja schon mal in der neuen Seite gestöbert werden. (Die alte wird noch eine Weile parallel laufen, bis alle Verweise und die Werbung bei Google umgestellt sind.)